Die Helden der

SV Sillenbuch 1892 e.V.

Fußballabteilung

Doppeltes Alupech für Sillenbuchs Zweite

SV Sillenbuch II – TSV Jahn Büsnau 3:4 (1:2)

Sofort nach dem Anspiel erschreckte der TSV Jahn Büsnau die Zweite des SV Sillenbuch durch einen Steilpass mit besten Aussichten. Obwohl der SVS kurz darauf ebenfalls einen Hochkaräter vorzuweisen hatte, waren es doch die Gäste, die das Match zunächst mit hohem Druck bestimmten. Konnte Keeper Luis Kaltapanidis soeben den Einschlag noch grandios per Fußabwehr verhindern, war er in der 12. Minute gegen das 0:1 machtlos, nachdem ein absolut ungeschickter Ballverlust im Mittelfeld den freien Zugang auf seinen Kasten eröffnet hatte. Die Grünen wurden weiterhin stark bedrängt und mussten extrem viel Abwehrarbeit leisten. Trotzdem gelangten sie hin und wieder ins gegnerische Reich, vor allem Talha Demirez und Jerry Nkamanyi hatten die eine oder andere Chance auf dem Fuß, brachten das Spielgerät jedoch nicht hinter die Linie. Auch Lasse Schuler hatte dem TSV-Schlussmann gerade noch erhebliche Schwierigkeiten bereitet, da überlistete Büsnau die gesamte SVS-Defensive inklusive herausgekommenem Keeper Kaltapanidis für das 0:2 (39.). Nun kam die Sillenbucher Elf deutlich besser in Fahrt, was in der 44.
Minute endlich fruchtete, als Jerry Nkamanyi den Service von Talha Demirez zum 1:2 ins lange Eck setzte. Beinahe wäre durch eine Ecke von Lasse Schuler direkt vor dem Halbzeitpfiff noch der Ausgleich gelungen, doch Mehmet Özdas köpfte leider nur an den Pfosten.
Zum Einstieg in die zweite Runde prüfte Talha Demirez sogleich den gegnerischen Torhüter. Aber Büsnau blieb ebenso gefährlich und nutzte in Minute 55 zwei unmittelbar aufeinanderfolgende Fehler im Mittelfeld, um schließlich Tormann Luis Kaltapanidis zu überlobben und auf 1:3 zu erhöhen. Dem hätte Jerry Nkamanyi schon bald den Anschlusstreffer entgegensetzen können, traf allerdings lediglich das Außennetz. Jedoch bekam er in der 62. Minute nach einer Rückeroberung des Balles seine nächste Chance, trickste den gegnerischen Torwart elegant aus und schob das 2:3 genüsslich ins lange Eck. Einige Zeit später wäre ein fantastischer Spielzug über Jose Martinez, Mehmet Özdas und Jerry Nkamanyi den Ausgleich wert gewesen, aber der Abschluss von Talha Demirez wurde gerade noch so vereitelt. Sillenbuch war inzwischen hellwach, dennoch baute der TSV in der 79. Minute auf 2:4 aus. Die Grünen ließen sich nicht entmutigen und ackerten unverdrossen weiter. Zunächst knallte Joker Jannik Hintermaier eine Hundertprozentige an die Latte, doch seinen Freistoß in Minute 85 nickte Benni Mulalic zum 3:4 ein. Jetzt entstand sehr viel Hektik und die letzten aussichtsreichen Chancen in den Schlussminuten machten die Sillenbucher leider selbst zunichte.

Für den SVS spielten: Luis Kaltapanidis – Arwed Hesselschwert / 82. Linus Karck, Dennis Schönle, Fabio Di Cerbo, Jose Martinez / 77. Benjamin Mulalic (1) – Konstantin Trölitzsch / 61. Alex Ersing, Emanuel Weiskopf, Mehmet Özdas, Jerry Nkamanyi (2) – Lasse Schuler / 63. Jannik Hintermaier, Talha Demirez / 71.
Nawid Iqbal

Spende (optional)

Verpasse nichts Mehr!

Abonniere unseren Newsletter und Du erfährst als Erster von unseren Turnieren, Camps und Freizeiten!

×

Hallo!

Wähle einen unserer Kontake aus, um mit ihm direkt über WhatsApp in Kontakt zu treten! Bitte verrate uns am Besten Dein Geburtsdatum, damit sich gleich der richtige Trainer bei Dir melden kann!

× Willst Du mitkicken?