Die Helden der

SV Sillenbuch 1892 e.V.

Fußballabteilung

SVS I mit Heimniederlage gegen Rohr

SV Sillenbuch – TSV Rohr 1:3 (0:2).

Mit dem Kellerduell gegen den TSV Rohr begann für den SV Sillenbuch die wichtige Endphase der laufenden Saison. Denn der direkte Verfolger Rohr gehört zu den fünf Konkurrenten in den vor Anpfiff insgesamt noch ausstehenden sieben Partien, die wie der SVS zu den Abstiegskandidaten zählen. Eigentlich hätten die Sillenbucher das Hinspiel in Rohr für sich entscheiden müssen, aber Fortuna zeigte sich damals nicht von ihrer besten Seite, sodass es zuletzt nur doch noch glücklich wenigstens für ein Unentschieden reichte. Wer sich für das aktuelle Aufeinandertreffen so etwas wie ein Sillenbucher Feuerwerk gewünscht hatte, wurde bitter enttäuscht. Anfangs hatten die Gäste mehr Ballbesitz vorzuweisen, ohne jedoch tatsächlich zu überzeugen oder gar gefährlich zu werden. Erst nach zehn Minuten drangen die Hausherren ab und zu in den gegnerischen Strafraum vor. Allerdings agierten sie meist zu harmlos und es gelang in der gesamten ersten Halbzeit nicht, den Rohrer Schlussmann so richtig herauszufordern. Dieser konnte die vereinzelten Abschlüsse, die in Richtung seiner Box kamen, ohne größere Probleme sichern. Die einzige wirklich hochkarätige Chance über Lukas Schmidt und Ole Sohn hob Marco Kaden in der 19. Minute zwar über den Torhüter, aber ein klein wenig zu weit auch über das Quergebälk. Auf der anderen Seite hatte SVS-Keeper Luis Kaltapanidis ebenfalls ungewöhnlich wenig zu tun, bis die Rohrer plötzlich aufdrehten. Bei deren erstem Anlauf ging Niklas Gerber noch erfolgreich dazwischen, unmittelbar danach lenkte Kaltapanidis ein Geschoss über die Latte und schließlich saß das 0:1 (40.) im Kasten. Fassungslos musste die Fangemeinde mit ansehen, wie er schon zwei Minuten später beim vermeidbaren 0:2 erneut hinter sich greifen musste. Beinahe hätte Lukas Schmidt den frustrierenden Pausenstand noch beschönigen können, doch gegnerische Beine versperrten in letzter Sekunde den Weg ins Tor.
In der ersten Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff brachte die SVS-Elf gleichermaßen wenig zustande. Alleiniger Lichtblick ein Distanzschuss von Robert Gulde, den der Rohrer Keeper nur durch einen Seitenhecht vereiteln konnte. Aber dann blitzten die bisher schlummernden Sillenbucher Qualitäten auf. Doch sowohl Lukas Schmidt als auch Ole Sohn und Jannik Schuller schienen das Pech gepachtet zu haben, denn jedes Mal holten Rohrer Feldspieler den möglichen Anschlusstreffer gerade noch von der Linie. Zwischendurch verhinderte Luis Kaltapanidis mit einer brillanten einhändigen Parade größeres Unheil. Da wirkte der überraschende Schuss aus dem Halbfeld, den Ama Hahn in der 65. Minute endlich zum 1:2 rechts oben im Lattenkreuz versenkte, wie eine Erlösung. Jetzt bestand Hoffnung auf mehr, auch wenn der Spielfluss ständig durch rauere Methoden und damit verbundene, teilweise auch provozierte längere Unterbrechungen gestört wurde. Trotzdem konnte Sillenbuch in der Schlussphase nochmals erhöhten Druck aufbauen, aber nach wie vor blieben Schmidt, Hahn, Doblhofer, Fischer & Co. in der eigentlich viel zu kurzen Nachspielzeit glücklos. Zu allem Übel war es ein eigener misslungener Abwehrpass, der den Gästen in der 96. Minute zum 1:3-Endstand verhalf. Ein gebrauchter Tag, nach welchem sich die Erste auf dem drittletzten Tabellenrang mit lediglich zwei Punkten Vorsprung auf die beiden Schlusslichter wiederfindet. Bleibt zu hoffen, dass das Team genügend neue Energie tanken kann, um am kommenden Wochenende gegen die letztplatzierten Untertürkheimer einen dringend benötigten Dreier einzufahren.

Für den SVS spielten: Luis Kaltapanidis – Fabian Geißel / 61. Tom König, Jannik Schuller / 75. Yannik Wagner, Niklas Gerber, Philipp Doblhofer – Marco Kaden / 61. Medin Kukavica, Ole Sohn, Robert Gulde / 70. Sören Berbig, Jonas Fischer – Lukas Schmidt, Amadeus Hahn (1)

Die nächsten Spiele:
Sonntag, 5. Mai
SV Sillenbuch II SPIELFREI
15:00 Uhr: SG Untertürkheim – SV Sillenbuch
DONNERSTAG, 9. Mai (Himmelfahrt)
13:00 Uhr: SV Sillenbuch II – SV Özvatan Stuttgart
15:00 Uhr: SV Sillenbuch – Sportvg Feuerbach
Sonntag, 12. Mai
15:00 Uhr: TSV Heumaden – SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: SGM ABV/TSV 07 Stuttgart – SV Sillenbuch

Spende (optional)

Verpasse nichts Mehr!

Abonniere unseren Newsletter und Du erfährst als Erster von unseren Turnieren, Camps und Freizeiten!

×

Hallo!

Wähle einen unserer Kontake aus, um mit ihm direkt über WhatsApp in Kontakt zu treten! Bitte verrate uns am Besten Dein Geburtsdatum, damit sich gleich der richtige Trainer bei Dir melden kann!

× Willst Du mitkicken?